Plautdietsch und Integration

Die ca. 200.000 Plautdietsch-Sprecher in Deutschland sind Migranten und Einheimische zugleich.

Sie gehören zu den Menschen mit Migrationshintergrund in diesem Land, weil die meisten von ihnen aus der ehemaligen Sowjetunion ausgesiedelt sind und hier ein neues Leben beginnen, mit äintegrationskongress_owl_2009hnlichen Herausforderungen wie bei allen anderen Einwanderern. Die Plautdietschen gehören aus sprachgeschichtlicher Sicht aber auch zu der Gruppe der Plattdeutsch-Sprecher in Deutschland, wenn auch mit ihrer eigenen Niederdeutsch-Variante. Sie heißen Klassen, Friesen oder Wiebe und können aufgrund ihrer sprachlichen und historischen Gemeinsamkeiten mit der alteingesessenen Bevölkerung Norddeutschlands einen interessanten Beitrag zum Integrationsprozess leisten.

Der Verein bzw. die Migrantenselbstorganisation (MSO) Plautdietsch-Freunde e. V. hält in diesem Zusammenhang die Teilnahme am 3. Integrationskongress OWL (am 10. November 2009 in der Lipperlandhalle) für sinnvoll und notwendig: Jie send uck plautdietsch? Dan komt to disem Kongress en moakt en eenem von dee Workshops mett!

Leave a Comment